Steyr Puch Haflinger
Das Online-Forum (und Wiki) zum Steyr Puch Haflinger. Informationen zu Treffen, Diskussionen rund um Reparaturen, Kauf/Verkauf von Fahrzeugen, Tips&Tricks zum Fahrzeug, Vereinen, FAQ und mehr.

Weber 32 ICS

rated by 0 users
This post has 5 Antworten | 2 Followers

Top 200 Mitwirkender
Beiträge 2
Tobias Schwaiger Posted: Wed, Jul 27 2022 13:12 | IP-Adresse ist Registriert

Guten Tag zusammen,

mein Name ist Tobi, komme aus dem südöstlichen Bayern und bin seit letztem Jahr Besitzer eines Haflinger - ehemalig Schweizer Armee Baujahr 1969. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten lief der Kleine letztes Jahr eigentlich sehr gut, bis ich im Spätherbst den Tank mal ziemlich leergefahren habe. Aufgrund des Stellplatzes vorher (Heuremise) war der Tank wohl ziemlich verdreckt. Habe ich im Winter dann sauber gemacht, gleich noch Bezinleitungen erneuert und neue Bezinpumpe (elektrisch) eingebaut.

Leider macht der Haflinger jetzt nach der Winterpause Probleme. Vor allem wenn er warm ist, ruckelt er beim Beschleunigen. Jetzt habe ich mich mal an einige Punkte herangemacht, die man hier so im Forum liest:

 

  • Ventile eingestellt
  • Zündung statisch eingestellt
  • Vergaser Schwimmer kontrolliert 
  • Vergaser Schwimmernadelventil erneuert
  • Vergaserdeckeldichtung kontrolliert
  • Ansaugbrücke auf Dichtigkeit kontrolliert

 

Soweit alles i.O. meiner Meinung nach.

Was ich noch nicht gemacht habe:

 

  • Zündung Kondensator gewechselt
  • Zündspule gewechselt (etwas schwierig, da gekapselt - militärisch)
  • Vergaser nochmal im Ultraschallbad reinigen

 

Beim Einstellen vom Leerlauf habe ich so meine Probleme, mal zu hoch, mal zu niedrieg. Dazu hätte ich jetzt auch ein paar Fragen:

Der Hebel für den beschleunigten Leerlauf im Choke-Betrieb wackelt hin und her auf der Drosselklappenwelle. Also wenn die Leerlaufdrehzahlschraube ganz locker ist, kann man den Hebel so hin und her wackeln, das der Anschlag für die Leerlaufdrehzahlschraube nicht mehr parallel zur Drosselklappenwelle steht. Ist das normal?

 

Außerdem hat die Drosselklappenwelle ein leichtes axiales Spiel. Ich habe außerdem festgestellt, das im Bereich der Rückstellfeder dort etwas Benzin rauskommt wenn vorher am Vergaser "gepumpt" wurde im Stillstand. Ich fürchte die Drosselklappenwelle ist ausgeschlagen, oder?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Tobi

 

 

 


Top 10 Mitwirkender
Beiträge 95
FlorianSchuler Antwort zu Wed, Jul 27 2022 15:42 | IP-Adresse ist Registriert

Servus. Ich denke der wird dir über die ausgeleierte Welle etwas Falschluft ziehen. Hast schonmal versucht mit Bremsenreiniger abzusprühen, ob sich die Drehzahl verändert? Dann wüsstest es sicher.

 

LG Flo

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 36
John Bennett Antwort zu Wed, Jul 27 2022 21:52 | IP-Adresse ist Registriert

Apart from the obvious question of an air leak, which the post before this one tells how to check. You can also do it using a water mister (fine spray of water, used plants indoors) - if the engine falters or dies, then you know you have an air leak into the carburetor.

Fix would be to make sure the holes are round and not oval, make sure the shafts fit correctly with as little play as possible whilst still allowing the shafts to rotate smoothly. 

The other thing you mention is you are using an electric fuel pump - make sure it is not supplying fuel at too high a pressure, or the valve in the carb will leak. Conversely, make sure it is not supplying too little pressure as then the float bowl will run dry when you apply the accelerator pedal and the engine wil chough and splutter.

Ideal pressure is around 2 to 3psi - if your pump is too high pressure, you can buy a pressuer valve to put in line to reduce the pressure.

 

John

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 95
FlorianSchuler Antwort zu Thu, Jul 28 2022 19:23 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo nochmal.

Hast den Unterbrecherabstand kontrolliert? mit 0,4mm fährst normal gut. Wenn nämlich der Schließwinkel nicht stimmt kannst u.U. ähnliche Symptome haben.

 

LG Flo

Top 200 Mitwirkender
Beiträge 2
Tobias Schwaiger Antwort zu Sun, Jul 31 2022 21:44 | IP-Adresse ist Registriert

Servus,

ich habe am Wochenende nochmal nachgesehen.

@Flo: Absprühen mit Bremsenreiniger hat jetzt nicht wirklich was verändert am Motorlauf. Ich habe aber nochmal etwas Benzin auf die Drosseklappe gegeben und das Ergebnis war wieder: Es läuft da bei der Feder Benzin raus! Ich denke mal wo Benzin rauskommt kann auch unter bestimmten Umständen Luft reinkommen. Ich fürchte ich werde um eine Reparatur der Drosselklappenwelle nicht rum kommen.

Den Unterbrecherabstand habe ich ebenfalls nochmal kontrolliert. Der passt noch immer.

@John: I tested the fuel pump and also the needle valve - it's all ok, the pump delivers enough fuel and the needle valve close when the float bowl presses the valve.

 

Vlt. werde ich auch nochmal die Zündspule ausbauen und überprüfen lassen und mal die Zündkabel überprüfen.

 

Aber schon mal vielen Dank für die Hilfe von Euch

Viele Grüße vom Chiemsee

Tobi

 

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 37
Stefan Grisse Antwort zu Tue, Aug 2 2022 18:32 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Tobi

Ähnlich Symthome hatte ich mit der nachgerüsteten Benzinpumpe. Die hatte wohl doch zu viel Druck oder alle meien ventile sind Schrott.

Nachdem ich wieder auf mechanische Pumpe umgestellt hatte, lief der Kleiner wieder ohne Probleme. ich nutze die E-Pumpe jetzt nur noch zum vorfördern vor dem Start nach längeren Standzeiten.

Wäre einen Versuch wert.

Seite 1 von 1 (6 Treffer) | RSS
2007-2020 Haflingerfreunde Salzkammergut
Powered by Community Server (Non-Commercial Edition)