Steyr Puch Haflinger
Das Online-Forum (und Wiki) zum Steyr Puch Haflinger. Informationen zu Treffen, Diskussionen rund um Reparaturen, Kauf/Verkauf von Fahrzeugen, Tips&Tricks zum Fahrzeug, Vereinen, FAQ und mehr.

Kontaktlose Zündung

rated by 0 users
This post has 23 Antworten | 5 Followers

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 33
RonaldAntener Posted: Fri, Jan 16 2009 21:22 | IP-Adresse ist Registriert

Ich habe mich in der letzten Zeit vermehrt über die Zündung im Haflinger mit entstörter Zündung aufgeregt. Der Unterbrecher ist der Belastung wie sie bei mir auftritt auf Dauer nicht gewachsen, denn ich brauche mein Haflinger nicht nur zum Ausfahren sondern auch viel mit Anhänger für das Holzen und andere Transporte die bei einem Haus immer anfallen, das heisst ich Wohne nicht im Flachland, damit ich nach Hause komme  geht es immer recht Bergauf so dass beim 5-Ganggetriebe der 3. immer die Ehre hat die volle Last noch nach Hause zu befördern. Bei den hohen Drehzahlen verbraucht es mir den Unterbrecher übermässig so dass es einen Abriss auf der einen Seite gibt und auf der anderen kleben bleibt.

Diesen Winter bin ich nun auf einen Anbieter gestossen der eine kontaktlose Zündung für einen vernünftigen Preis anbietet. Mit der Zündung von Steini ( steini-ktz.de) muss ich nur den Verteilerfinger, Unterbrecher und Zündkabel entfernen und kann beim Verteiler ( Armeeverteiler) nur die Kabeldurchführung durch einen Sensor ersetzen ohne dass die Funktion vom Verteiler verloren geht, so ist es immer möglich die Zündung auf den alten Stand zu bringen, genial.

In den letzten Tagen als es am Morgen immer mehr als -10° war sprang der Haflinger besser an und läuft im kalten Zustand viel schöner ich bin begeistert dass ich den Verteiler so einfach umgehen kann, hat jemand auch schon eine solche Zündung eingebaut und wie sind die Erfahrungen.

Gruss

Roni

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 122
Stefan Feierabend Antwort zu Sun, Jan 18 2009 16:39 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Ronald,

welches Modell hast du denn verwendet? Das für den 2CV?
Im Moment habe ich meinen Verteiler von Laubersheimer umbauen lassen und die nächsten Tage wird der Verteiler wieder eingebaut. Bernd Höger fährt damit und ich hab selbst schon 5 Pinzgauer damit ausgerüstet und war da höchst zufrieden, im Gegensatz zum Modell von Pertronix

Von der Zündung von Steini hab ich noch nie was gehört.

Kann das sein, dass bei deiner Unterbrecherzündung der Kondensator kaputt war und daher die Kontakte so schnell verschlissen sind?


Gruß

Stefan

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 33
RonaldAntener Antwort zu Sun, Jan 18 2009 21:18 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Stefan

Im Haflinger habe ich den Abgeschirmten Militär-Verteiler 0231 145 001, ich musste keine Teile einsenden es geht simpel einfach ohne großen Aufwand, deshalb habe ich diese Art Zündung gewählt. Die Steini Zündung läuft schon in vielen Puchautos und darum war es für mich ein Argument mehr auf diese Zündung zu Vertrauen, aber vielleicht haben andere auch mit anderen Kontaktlosen Zündungen Erfahrungen es könnte für die einen oder anderen von Interesse sein.

Der Kondensator war nie defekt, aber ich fahre seit 1994 Militär-Haflinger und habe mich für diese Abgeschirmte Zündung nie erwärmen können. 

Gruss Ronald

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 195
Constantin Kiesling Antwort zu Sun, Jan 18 2009 22:09 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo,

Wo wir schon beim Thema sind... hab es vor einiger Zeit schon mal geschrieben, aber vielleicht diesmal mit mehr Erfolg: Für meinen Navy Haflinger Bj. 74 suche ich aus Originalitätsgründen abgeschirmte Zündkabel, so wie sie bei CH-Armeehaflingern verwendet wurden (mit Kupferummantelung, siehe Foto). Kann es sein, dass jemand von euch beim Verteilerumbau diese Zündkabel ausgebaut hat und sie nun nicht mehr braucht?

lG,
Consti

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 42
Helmut Sommereder Antwort zu Sun, Jan 25 2009 20:46 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Consti!

Vielleicht hilft Dir folgender Link weiter:

http://www.lorenz-offroad.de/janito_shop/productdetails.php?productId=31&PCatId=16

Mit den besten Grüßen von der Donau, 20km westlich von Wien

Helmut

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 92
FlorianSchuler Antwort zu Fri, Feb 6 2009 15:18 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Leute.

Also ich kann Ronald nur zustimmen.

Ich habe mir auch eine Steini in den Hafi gebaut und bin begeistert. Die Laufruhe im Leerlauf und die Elastizität sind einwandfrei. Ausserdem fällt die lästige Unterbrecher-Einstellerei und Schliesswinkel-Kontrolliererei weg. Einfach einbauen, Zündzeitpunkt einstellen und ewig Ruhe haben.

Super einfach auch der Einbau, da eine sehr ausführliche Beschreibung dabei ist. Mit dem wasserdichten Stecker den ich mir zusätzlich noch eingebaut habe ist der Verteiler auch ruckzuck wieder ausgebaut.(Siehe Bild)

Demnächst bekommt auch mein Puch 500DL eine Steini KTZ.

Grüsse aus Tirol


Top 10 Mitwirkender
Beiträge 122
Stefan Feierabend Antwort zu Fri, Feb 6 2009 15:56 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo zusammen,

 

gibts die Zündung auch für den Mil-Verteiler der CH-Hafis?

Was mich prinzipiell ein wenig stört, wieso wird die Mechanik des Verteilers genutzt, anstatt gleich auf die Kurbelwelle zu gehen. Da sind eigentlich wieder unnötig viele Störfaktoren (mechanisches Spiel, lahme Federn, ...) mit drin, die den Zündzeitpunkt beeinflussen.

Andererseits, präziser als die Kontakte ist das ganze sicher!

Gruß

 

Stefan

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 92
FlorianSchuler Antwort zu Fri, Feb 6 2009 17:40 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Stefan.

Auf Steinis Homepage ist ein Mil Verteiler mit eingebautem Hallgeber abgebildet.

Ich glaube er nutzt den Verteiler der Einfachheit halber, da ja dort der Fliehkraftversteller schon drin ist und die Montage einfacher ist.

Grüsse

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 70
Klaus Herbertz Antwort zu Sun, Feb 8 2009 14:12 | IP-Adresse ist Registriert

Harald Steinhauser, Landstr. 52, D-63454 Hanau, Tel. und Fax. 06181-28073

Internet: www.steini-ktz.de 

mail:steini-ktz@gmx.de 

oder, patstein@gmx.de

Man bekommt  von Herrn Steinhauser freundlich detailierte Auskunft mit Bildern. Ich überlege auch eine Umrüstung.
Da mein Verteilerfinger gerade erneuert und die Zündung neu eingestellt wurde, funktioniert bei meinem Haflinger die Zündung zur Zeit ganz erträglich.

Nur das Auf und Ab, sowie das ständige ausgehen des Motors in der Kaltstartphase ist ärgerlich. Nur mit dem Choke quält man den Motor durchs fette Gemisch am Leben zu bleiben und qualmt die Umwelt voll. Mit der Steini-Anlage wird das wohl entfallen.

Wenn es mit der Zündung schlechter wird, werde ich sicherlich auf eine Steinianlage umrüsten. Mein Motorenbauer (Fa. Streit) arbeitet viel mit Oldtimermotoren und hat mir auf Nachfrage den Umbau auf kontaktlose Zündung empfohlen. Er meint das der Puch-Motor beim Kaltstart viel besser und ruhiger läuft als mit dem alten Verteiler. Er behauptet auch es sei für den Motor gesünder wenn er von Anfang an ruhiger läuft. Der Umbau macht also Sinn und die 160,-€ erscheinen gut angelegt.

So wie ich das verstanden habe, ist  die Steini-Anlage für alle Haflinger geeignet. Aber man sollte das nochmal genauer bei Herrn Steinhauser hinterfragen. Warum also schlechtem hinterher Trauern?

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 92
FlorianSchuler Antwort zu Sun, Feb 8 2009 15:53 | IP-Adresse ist Registriert

Zur Steini KTZ Zündung:

Ich habe meinen Hafi bei -5Grad nach Einbau der Steini Zündung kalt gestartet und konnte den Choke sofort wieder auf machen. Der Leerlauf war sofort optimal.

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 33
RonaldAntener Antwort zu Tue, Feb 10 2009 11:24 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Klaus

Die sogenante Steinizündung ist das einfachste was es auf dem Markt gibt, die Zündung kann mit wenigen Handgriffen wieder in den Urzustand gebracht werden.

Nach dem Einbau in meinen Haflinger habe ich einen tadellosen Zündpunkt auch bei tiefen Leerlaufdrehzahlen, man hat keinen Verlust der Zündspannung über den Verteiler und alles ist genauso dicht wie vor dem Umbau. Ich kann diese Zündung nur empfehlen. Mein Haflinger läuft bei -3° auch ohne Choke gut an.

Gruss Ronald

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 122
Stefan Feierabend Antwort zu Thu, Feb 12 2009 8:38 | IP-Adresse ist Registriert

Sehe ich das richtig, dass der Hallgeber anstelle des Verbindungskabels zur Zündspule eingeschraubt wird?
Wie wird die Zündspule angesteuert? Ist eine neue mit zwei Abgängen dabei? Der Zündfunke scheint hier ja nicht "verteilt" zu werden...

Gruß


Stefan

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 185
Norbert Palme Antwort zu Fri, Sep 18 2009 17:55 | IP-Adresse ist Registriert

Fragen zur Steini - Zündung, oder Zündung einstellen für Anfänger...

Ich habe gerade eine Steini Zündung gekauft und werde die nun einbauen. Was mir aber nicht klar ist,  welches Zündkabel an welche Buchse an der Zündspule? Woher weis jetzt welche Kerze, daß sie Zünden soll? oder zünden die tatsächlich gleichzeitig? Dann könnte man doch theoretisch eine Einfachspule nehmen, 2 Zündkabel zusammenlöten und gut.

Wenn ich den Stromlauf verfolge, dann geht Plus über Zündschloß an 15/16 der Spule und parallel zum Steuergerät. Eine der braun/grün/schwarz vom Steuergerät geht zum Geber im Verteiler und über grün zurück an Minus 1 der Spule und die macht den Funken an der/ den Zündkerze(n).

Die Funktion der Prüflampe müßte umgekehrt als bei der Einstellung mit Unterbrecher sein. Stimmt das?

Vielen Dank im voraus     Norbert palme

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 92
FlorianSchuler Antwort zu Fri, Sep 18 2009 19:21 | IP-Adresse ist Registriert

Servus Norbert.

Die Zündkabel kannst einstecken wie du willst. Die Zündung zündet tatsächlich doppelt.

Für die Zündeinstellung brauchst du gar keine lampe weil du das Zündschaltgerät klicken hörst und somit weisst wenn der Funke springt.

Ansonsten nimm eines der Zündkabel und leg es ein paar Millimeter vom Motorblock hin ,dann siehst du den Funken springen.

So kannst du ganz leicht den Zündzeitpunkt einstellen, aber ich rate dir trotzdem zu einem mechaniker zu fahren und ihn mit einem Stroboskopblitz einstellen zu lassen.

 

Grüsse aus Grän

Flo

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 185
Norbert Palme Antwort zu Sat, Sep 19 2009 19:43 | IP-Adresse ist Registriert

Servus Flo, danke für die schnelle Antwort.

Jetzt weis ich was ich morgen zu tun habe....

Die Einstellung werde ich zunächst statisch vornehmen und mal den Verbrauch testen. Interessanterweise war nach der letzten Einstellung mit Stroboskoplampe das Motorgeräusch härter und der Verbrauch höher.  ( 14 - 15 ltr). Nachdem ich Ihn mit Hilfe von Michael Janczer (jetzt weis ich auch wie das geht...) zurückgestellt habe fahre ich etwas über 11 ltr. ( Straße 58 km/h). Bin gespannt, wie es mit der kontaklosen Zündung ist.

Viele Grüße Norbert Palme

 

Seite 1 von 2 (24 Treffer) 1 2 > Weiter | RSS
2007-2017 Haflingerfreunde Salzkammergut
Powered by Community Server (Non-Commercial Edition)