Steyr Puch Haflinger
Das Online-Forum (und Wiki) zum Steyr Puch Haflinger. Informationen zu Treffen, Diskussionen rund um Reparaturen, Kauf/Verkauf von Fahrzeugen, Tips&Tricks zum Fahrzeug, Vereinen, FAQ und mehr.

Motorumbau

rated by 0 users
This post has 15 Antworten | 3 Followers

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 23
TobiasWimmer Posted: Sun, Sep 16 2007 20:01 | IP-Adresse ist Registriert

Servus zusammen,

hab vor einen BMW 750 Boxermotor in meine Hafi einzubauen, hat irgendjemand sowas schon mal vorgehabt oder auch durchgezogen?

Werde es auf alle Fälle probieren mit einem Adapterkranz.

Tja was tut man nicht alles für 57 PS und 750 ccm.... :-)

Mfg Tobi

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 79
Lorenz Rohde Antwort zu Sun, Sep 16 2007 22:46 | IP-Adresse ist Registriert
Hallo Tobi, vor Jahren hat mir mal jemand erzählt, die Drehrichtung des BMW Motors wäre falsch. Hast Du das mal geprüft? Gruß Lorenz
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 225
Hans Messerklinger Antwort zu Sun, Sep 16 2007 23:34 | IP-Adresse ist Registriert

1967 hat Puch für einen geplanten Haflingernachfolger einen extrapolierten 4 - Zylindermotor mit 1000  cm3 gebaut, interne Bezeichnung Typ 750. Prototypen natürlich, aber auch als Sonderausführung rechtsdrehend für BMW 700. Mit Drehstromlichtmaschine.

Ich habe dann später von der Versuchsabteilung von so einem Motor Kolben und Zylinder zum Sozialpreis bekommen.

Grüße Hans 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 259
Michael Janczer Antwort zu Mon, Sep 17 2007 9:18 | IP-Adresse ist Registriert

 Ist das ein Motor vom Motorrad oder aus einem 750er Coupé ? Es geht ja nicht nur um den Motor an sich sondern auch darum ob die Kupplung paßt, ob das Schwungrad in die Getriebeglocke reinpaßt, ob Kühlluft-Leitbleche dran sind usw. Machen kann man sicher viel aber bedenke folgendes:. der Schwachpunkt ist das Getriebe und hier die Antriebswelle, auf der die Zahnräder des 3., 4. und 5.Ganges nur mit je einem kleinen Woodruffkeil (halbrunde Paßfeder) gegen Verdrehen befestigt sind. Das heißt, daß die ganze Kraftübertragung bis an das kleine Zahnrad im Radantriebsgehäuse jeweils über diese Paßfeder an die Trieblinge geht. Die Fläche der Paßfeder welche in die Nut am Getriebezahnrad eingreift mißt nicht mehr als 2mm x 12mm. Jede Paßfeder ist zwar  4mm stark und aus Automatenstahl, läßt sich aber befeilen, ist also nicht gehärtet. Das war damals ausreichend für die 16 PS des Puch 500er Motors, und hat sich auch bei den 27 PS des 643ccm Motors als noch ausreichend erwiesen. Ich denke, daß heutzutage eine Antriebswelle mit Evolventenverzahnung und analog dazu passenden Getrieberädern Stand der Technik ist. Das kann jederzeit bei einem Zahnradhersteller nach Muster nachgefertigt werden, die Frage ist halt der Preis... Wünsche dir aber Erfolg bei deinem Vorhaben, berichte bitte ab und zu wieder wie´s weitergeht!

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 248
Bernd Höger Antwort zu Mon, Sep 17 2007 9:36 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Kollegen,

BMW Motor wurde im alten Forum schon mal diskutiert. Kann aber schon 2-3 Jahre her sein.

Ich denke daß man beim Motorradmotor Probleme mit der Kühlluftführung bekommt.

Der Motorradmotor ist auf Fahrtwindkühlung ausgelegt,also Luft von vorne ohne Gebläse.

Vorne liegt auch der Auslaß mit dem Krümmer,hinten Vergaser und Einlaß. Ich denke das muß man bei der Luftführung beachten.

Es hat mal von Rosenbauer in den 80er Jahren Feuerwehr Tragkraftspritzen  mit BMW  Motor gegeben,da müßte man abschauer wie die das mit der Kühlung gemacht haben.

Gruß Bernd

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 79
Lorenz Rohde Antwort zu Thu, Sep 20 2007 8:23 | IP-Adresse ist Registriert
Die TS von Rosenbauer gibt es immer noch: http://www.rosenbauer.com/index.php?USER=06135c32b8725d45636969a62ce9f6a1&node_id=7746
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 248
Bernd Höger Antwort zu Thu, Sep 20 2007 9:43 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Lorenz,

50 KW bei 4500 U/min das wär doch was.

Was mir nicht ganz klar ist, wie haben die das mit der Kühlung gemacht.Meines Wissens baut BMW gar keine Luftgekühlten Motoren Mehr.

Die Pumpe die ich kannte von unserer Feuerwehr, hatte noch den alten BMW Motor wo man die Kühlrippen deutlich sah.

Kennst Du eine Feuerwehr wo man so ein Teil mal genauer anschauen kann.

Gruß Bernd 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 225
Hans Messerklinger Antwort zu Thu, Sep 20 2007 10:19 | IP-Adresse ist Registriert

Rosenbauer sagt, daß der Motor ein Kühlgebläse und Luftleitbleche hat. Der Ölkühler wird thermostatgesteuert vom Löschwasser gekühlt.

Aber der Motor ist rechtsdrehend und der Puchmotor linksdrehend.

Grüße Hans
 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 248
Bernd Höger Antwort zu Thu, Sep 20 2007 10:51 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Hans,

einem Motor eine andere Drehrichtung zu geben ist glaub ich ziemlich kompliziert, beim 2 Takter würde es gehen.

Mit einigem Aufwand könnte man den Haflinger Antriebsstrang umbauen. Vorne müßte nur das Diff. auf den Kopf gestellt werden damit das Tellerrad auf die andere Seite kommt.Einzig die Ablasschraube müßte neu installiert werden.

Hinten kann man das Getriebe nicht einfach umdrehen aber vielleicht wäre es möglich dass Diff. zu drehen.

Das ist natürlich alles nur hypothetisch, man müßte Geld haben und nicht mehr arbeiten müssen dann könnte man noch ganz andere Umbauten machen. In meinem Kopf da schwirren noch ganz andere Projekte herum aber nützt nichts jetzt muß ich wieder an die Arbeit.

Gruß Bernd      

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 259
Michael Janczer Antwort zu Mon, Sep 24 2007 21:05 | IP-Adresse ist Registriert

Servus  Bernd! Hast´ schon mal bei Wankel.Motoren nachgeguckt? Die haben nach wie vor luftgekühlte im Verkaufsprogramm. Eines der schwächeren Modelle hat so um die 47 PS, aber ist nicht größer als der halbe Puch-Motor. Wär sicher eigenartig im Hafi mit einem turbinenähnlichen Motor zu fahren! Grüße dich!

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 248
Bernd Höger Antwort zu Mon, Sep 24 2007 21:22 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Michael,

wie ne Turbine klingt er doch jetzt schon.

Grüße Bernd

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 23
TobiasWimmer Antwort zu Sat, Oct 6 2007 18:47 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo zusammen,

also es gibt was neues in Sachen BMW Motor, die Drehrichtung passt schonmal und ich glaube, daß das Getriebe dem Drehmoment stand hält => Warum: Auf dem Getriebe wirken ja auch unter der Fahrt mit dem Untersetzer sehr hohe Kräfte und das funktioniert auch!!!! Hab nur noch ein Problem und zwar die Schwungscheibenglocke des BMW-Motors ist mir noch im Weg, deswegen die Frage, würde es was ausmachen wenn der Schwung ca. 5cm vom äußeren Kurbelwellenlager entfernt wär? Kann mir da jemand weiter helfen?

Mfg Tobi

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 259
Michael Janczer Antwort zu Sat, Oct 20 2007 22:46 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Tobias!

 Durch den Abstand der Schwungmasse vom von der Konstruktion vorgesehenen Platz wird jede, auch die geringste Unwucht, um ein Vielfaches verstärkt. Denk an die Drehzahlen die der Motor drehen kann! Wie willst du denn das überhaupt bewerkstelligen? Eine Adapterscheibe zwischenmontieren? Wenn tatsächlich nicht anders möglich, die Schwungmasse zusammengebaut mit der Kurbelwelle in einem guten Fachbetrieb feinwuchten lassen, da darf nicht die geringste Unwucht mehr da sein. Andernfalls gibt´s ziemliche Vibrationen!  Grüße...

Top 75 Mitwirkender
Beiträge 8
Günter Hofer Antwort zu Sat, Mar 28 2009 8:02 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Leute!

Ich habe diesen alten Thread wieder ausgegraben, würde gerne wissen, wie es mit diesem Motorumbau-Projekt weitergegangen ist, obs Resultate gibt oder die Idee verworfen wurde.

schöne Grüße

Günter

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 248
Bernd Höger Antwort zu Sat, Mar 28 2009 10:19 | IP-Adresse ist Registriert

Also für mich wäre der ideale Fremdmotor für einen langstreckentauglichen Reisehaflinger der Motor einer Güllepumpe (Honda CX 500/650 für nicht Werner leser). Im Motorrad ist dieses Agregat zwar potthäßlich und völlig stillos aber für den Haflinger wäre er nicht schlecht. Ursprünglich sowieso als Automotor konzipiert, baut das Teil ziemlich kompakt, läuft kultiviert und hat als 2 zyl V- Motor auch einen relativ niedrigen Schwerpunkt . Ist allerdings wassergekühlt, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muß.

Leider sind die Güllepumpen ziemlich selten geworden, sonst könnte man mal maßnehmen wenn man eine sieht.

Gruß Bernd 

Seite 1 von 2 (16 Treffer) 1 2 > Weiter | RSS
2007-2018 Haflingerfreunde Salzkammergut
Powered by Community Server (Non-Commercial Edition)