Steyr Puch Haflinger
Das Online-Forum (und Wiki) zum Steyr Puch Haflinger. Informationen zu Treffen, Diskussionen rund um Reparaturen, Kauf/Verkauf von Fahrzeugen, Tips&Tricks zum Fahrzeug, Vereinen, FAQ und mehr.

Welche Benzinpumpe

rated by 0 users
Beantwortet This post has 1 verified answer | 2 Antworten | 2 Followers

Top 10 Mitwirkender
93 Beiträge
FlorianSchuler posted on Sun, May 3 2009 20:17 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo.

Ich habe folgende Frage:

Kann man bei den Steyr Puch Motoren die versch. Benzinpumpen mit sämtlichen Vergasertypen kombinieren oder gab es für jeden Vergaser eine gewisse Pumpe?

Wenn ja, welche Pumpe passt für den Weber 32 ICS Vergaser?

Bin für jede Info dankbar.

Beantwortet Verified Answer

Top 10 Mitwirkender
265 Beiträge
Beantwortet Michael Janczer Antwort zu Tue, May 12 2009 22:02 | IP-Adresse ist Registriert
Verified by FlorianSchuler

Hallo Florian!

Ich gehe davon aus, daß du mechan. Benzinpumpen meinst, denn die Haflinger die mit dem Weber 32 ICS ausgerüstet waren, das waren in erster Linie die CH-Armee-Haflinger. Und diese wurden stets mit elektrischen (Membran-)Pumpen ausgerüstet, hauptsächlich Hardi E57. Bei den mechan. Pumpen kann sowohl die Weber PM 26, die Weber PM20 oder die Solex (Pierburg) PE15080 eingesetzt werden. Die Unterschiede liegen in der Ausführung des Oberteils (eingegossene Anschlußstutzen oder Einschraubgewinde), die Unterteile mit dem ovalen Flansch und dem Stößel (Abstand von Flanschfläche) müssen ja gleich sein. Auch der Förderdruck muß gleich sein und liegt bei 0,15 bis 0,20 bar.   Grüße...

All Replies

Top 10 Mitwirkender
265 Beiträge
Beantwortet Michael Janczer Antwort zu Tue, May 12 2009 22:02 | IP-Adresse ist Registriert
Verified by FlorianSchuler

Hallo Florian!

Ich gehe davon aus, daß du mechan. Benzinpumpen meinst, denn die Haflinger die mit dem Weber 32 ICS ausgerüstet waren, das waren in erster Linie die CH-Armee-Haflinger. Und diese wurden stets mit elektrischen (Membran-)Pumpen ausgerüstet, hauptsächlich Hardi E57. Bei den mechan. Pumpen kann sowohl die Weber PM 26, die Weber PM20 oder die Solex (Pierburg) PE15080 eingesetzt werden. Die Unterschiede liegen in der Ausführung des Oberteils (eingegossene Anschlußstutzen oder Einschraubgewinde), die Unterteile mit dem ovalen Flansch und dem Stößel (Abstand von Flanschfläche) müssen ja gleich sein. Auch der Förderdruck muß gleich sein und liegt bei 0,15 bis 0,20 bar.   Grüße...

Top 10 Mitwirkender
93 Beiträge
FlorianSchuler Antwort zu Wed, May 13 2009 19:16 | IP-Adresse ist Registriert

Hallo Michael.

Danke für die ausführliche Antwort.

Grüsse Flo

Seite 1 von 1 (3 Treffer) | RSS
2007-2020 Haflingerfreunde Salzkammergut
Powered by Community Server (Non-Commercial Edition)